Kieferkammaufbau mit GBR-Technik

Der Zahnverlust geht häufig mit Kieferschwund der Zähne einher. Die Ursachen sind entzündliche Prozesse, wie Parodontitis oder infizierte Wurzelkanäle seltener traumatischer Zahnverlust.
Stacks Image 1164
Stacks Image 1166
Zum Aufbau des Kieferkammes verwenden wir eine titanverstärkte Spezialmembran. Die Membran hält das Weichgewebe davon ab, in den Defekt hineinzuwachsen und schafft Raum, damit sich dieser mit Knochen füllen kann. Kieferkammaufbau und Implantation können so gleichzeitig vorgenommen werden. Mit der „Guided Bone Regeneration“ Technik (GBR) wird der Einsatz von Knochenersatzmaterialien oder größeren Knochenblocktransplantaten z. B. aus der Hüfte in den meisten Fällen überflüssig.